Qi Gong für Senioren - Angebot für Einrichtungen

"Sich Regen bringt Segen“

 

Schon unsere Eltern und Großeltern haben das Wissen gehabt, wie wir gesund bleiben und es uns in Sprichwörtern überliefert.

 

Diese Weisheiten sind unser Kulturschatz. Doch wie auch Umgangsformen haben wir viel vergessen, was uns aber die Möglichkeit eröffnet ohne Vorbehalt Methoden anderer Kulturkreise auszuprobieren.

 

Die Chinesen haben beispielsweise eine eigene Heilgymnastik entwickelt. In China heißt sie Qi Gong (ausgesprochen Tschi Gung ) und diese eignet sich sehr gut für gereifte Menschen.

 

Qi Gong wird in der chinesischen Medizin begleitend eingesetzt zur Prävention oder rekonvaleszent.

 

Die Beweglichkeit wird gefördert, der Geist gefordert mit dem Ziel das ganzheitliche Wohlbefinden zu erhalten oder zu steigern.

 

Leitung: Divyam de Martin-Sommerfeldt

 

Vorkenntnisse sind nicht notwendig und die CFA Qi Gong Übungen können im Sitzen oder Stehen ausgeführt werden. Natürlich ist dieses Übungssystem altersunabhängig und für Frauen wie Männer gleichermaßen geeignet.

 

Im Hamburger Westen unterrichtet das Team der Wu Wei Schule seit mehreren Jahren in verschiedenen Senioren Residenzen. Die Übungen werden im Sitzen auf einem Stuhl angeleitet ausgeführt und sind leicht erlernbar.

 

„Das Gesunde im Menschen ist der Ansatzpunkt des Qigong, nicht das so genannte Kranke. Es gilt die Lebenskraft, das Qi, gezielt zu stärken“.

 

Wenn auch Sie an einer Ausbildung zum Übungsleiter für Senioren Qigong interessiert sind, erhalten Sie weitere Informationen über die Wu Wei Akademie (Hier klicken).


Wenn Sie sich als Einrichtung für dieses Angebot interessieren, schicken Sie uns bitte eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen (hier klicken).

 

 

Über die Arbeit von Divyam de Martin-Sommerfeldt: