Wu Wei Web Blog


3. Neulinge Turnier und Tuishou Meisterschaft

Am 02. September 2017 trafen sich in der Sporthalle des Christianeums 35 Starter um in den beiden Bereichen Neulinge Formen mit Erfahrung bis 5 Jahren, sowie dem angeschlossenem Kampfturnier "Tuishou im festen Stand" zu vergleichen.

 

Vielen Dank an die Schiedsrichter Björn Hammerling (Hauptschiedsrichter), Petra Brackert, Constantin Canaza Chambi,  Dieter Möller, Anny Ploegmakers und Martina (Schreiberin), Sascha (Zeitnehmer),  Gudrun (Punkte Tuishou), Nico, Tim, Tatjana(Bistro), Marie-Claire (Guest-Relation), Matthias (Fotos)

 

Danke auch an die Teilnehmer und Zuschauer für einen spannenden Tag mit dem jüngsten Teilnehmer (Sechs Jahre) und dem schwersten Teilnehmer mit 152 kg!

 

Formen - maximal 5 Jahre Erfahrung

Im Formenbereich waren die Stile Chen, Lee und Yang vertreten, so dass sich den Zuschauern ein schöner Überblick über die verschiedenen Tai Chi Stile ergab.

Die Jury mit 5 Wertungsrichtern war sehr gut besetzt und gab den Teilnehmern ein Gefühl, wie es auf dem großen Wu Wei Cup zugeht.

 

Sieger der Herzen war der 6-Jährige Starter, der bravorös seine Form darbot.


mehr lesen 0 Kommentare

London Meisterschaft in Taijiquan am 18. Juni 2017

 

 

Mit dem Team-Taiji ging es am 18. Juni für Clara und Jan nach London zur diesjährigen  Londoner Meisterschaft. Das Team war geschwächt, da einige Teilnehmer kurzfristig absagen mussten und so konnte sich Coach Jan ganz auf Clara im festen Stand Tui Shou konzentrieren.

 

 

 

Das Organisationsteam in London hat bereits einige Jahre Erfahrung hinter sich und so wurde auf 4 Flächen Formen und auf 3 Flächen Tuishou parallel ausgekämpft.

 

Mit schätzungsweise 120 Teilnehmern war das Turnier gut besucht und beeindruckend waren die Junioren, da diese Klasse sehr gut besetzt war und die Kinder und Jugendlichen sowohl Formen als auch den kämpferischen Aspekt im Tuishou zeigten.

 

Auch Qigong wurde im Wettkampf aufgeführt, allerdings war hier das Starterfeld recht klein.

 

 

 

mehr lesen

Krankenkassen frei wählbar für Tai Chi Kurse

Die passende gesetzliche Krankenkasse finden

Grundsätzlich kann jeder Versicherte sich frei für eine beliebige gesetzliche Krankenkasse entscheiden. Ausnahmen gelten für die Mitgliedschaft in den Kassen, die nicht oder lediglich regional geöffnet sind. Um die richtige Krankenkasse zu finden, ist ein Vergleich unverzichtbar. Dieser umfasst, wie auf http://www.kvzentrale.com/thema/gkv dargestellt, sowohl den Beitragssatz als auch die Leistungen der einzelnen Gesellschaften.

Der Beitragssatz

Neben dem einheitlichen Grundbeitragssatz erheben die meisten gesetzlichen Krankenkassen für den Regeltarif einen Aufschlag, den alleine der Arbeitnehmer trägt. Das gilt auch für die Mehrkosten eines Wahltarifes mit verbesserten Leistungen. Die günstigsten Beiträge zahlen Versicherte bei den wenigen Krankenkassen, die bislang noch keinen Zusatzbeitrag erheben.

Die Unterschiede bei den Leistungen

Obgleich der Leistungskatalog einer gesetzlichen Krankenkasse weitgehend vorgeschrieben ist, bestehen deutliche Unterschiede zwischen den Gesundheitsleistungen der einzelnen Krankenversicherer. Diese betreffen die Bezahlung ausgewählter alternativer Heilverfahren ebenso wie die Bezuschussung von Vorsorgemaßnahmen. Zudem stellt die Erreichbarkeit eines Krankenversicherers für viele Mitglieder ebenfalls ein Kriterium bei der Krankenkassenwahl dar. Versicherte, die lieber persönlich in der Zweigstelle vorsprechen als eine Hotline anrufen, entscheiden sich für eine gesetzliche Krankenkasse, die an ihrem Wohnort oder eventuell an ihrem Arbeitsort vertreten ist.

Erfahrungsberichte beim Krankenkassenvergleich mitberücksichtigen

Der Vergleich der freiwilligen Leistungen, welche die einzelnen Krankenkassen anbieten, ist einfach. Entsprechende Angaben finden sich auf der Webseite einer jeder Krankenversicherung. Schwieriger fällt es, bei nicht eindeutig geregelten Fällen die Kulanz einer Krankenkasse zu vergleichen. Hierbei helfen Erfahrungsberichte auf neutralen Plattformen weiter, deren Lektüre vor der Anmeldung bei einer konkreten Kasse dringend zu empfehlen ist. Wichtig für den Versicherten ist neben einer möglichst kundenfreundlichen oftmals auch eine schnelle Entscheidung, damit die gewünschte Behandlung ohne Verzug beginnen kann.

Text: kvzentrale.com

0 Kommentare

Team-Taiji Deutschland startet Erfolgreich mit Wu Wei Beteiligung

Das Team-Taiji Deutschland ist eine Idee von Jan Silberstorff und Jan Leminsky mit folgenden Zielen:

  • professionelle Aussendarstellung für Deutschland
  • offen für alle Interessierten
  • Nachwuchs und Jugendförderung

Um einen gemeinsamen Auftritt deutscher Taiji-Turnier-Interessierter auf internationaler Ebene mit gehobener Qualität zu erreichen, haben sich die Organisationen der WCTAG und der Wu Wei zusammengetan. Jan Silberstorff und Jan Leminsky haben das Team- Taiji-Deutschland gegründet im Oktober 2016 gegründet.

 

 

Ziel und Zweck dieses neuen Turnierteams ist es, den Interessierten aus dem Taijiquan einen professionellen Zugang zu der sportlichen Seite des Taijiquan zu ermöglichen. Sponsorings und finanzielle Unterstützungen, wie auch die Förderung des Nachwuchs und der Jugend, sind weitere Ziele des Teams. Das Team ist offen für alle interessierten Teilnehmer.

mehr lesen

Tim Talk: Episode 2 Wu Wei in Hamburg-Othmarschen

0 Kommentare

Tim Talk : Episode 1 Das erste Gespräch mit Jan Leminsky

 

In der Auftaktfolge von Tim Talk spricht Tim mit dem Gründer der Wu Wei Schule. Tim geht der Frage nach, was die Motive für Jan Leminsky waren die Schule zu gründen und wie alles begann.

 

5. Wu Wei Cup über zwei Tage

Formen und die kämpferische Seite des Tai Chi

Erstmalig über zwei Tage fand am 17. und 18. September der 5. internationale Wu Wei Cup in Hamburg Othmarschen statt. Seinen internationalien Charakter unterstrich der Cup mit Startern aus Russland, Schweden, Dänemark und Australien. Für 2016 hatte der Hamburger Sportsenator Andy Grote die Schirmherrschaft übernommen und auch das Taijiquan & Qigong Netzwerk Deutschland e.V. ist ein wesentlicher Unterstützer des Cups.

Am Samstag lag der Schwerpunkt auf Formen und das Starterfeld war in Klassen unterteilt. Diese Klassen wurden in mit und ohne Waffe, sowie Erfahrung in Tai Chi Chuan unterteilt. Sofern von einem Familienstil mindestens 4 Teilnehmer gemeldet waren, wurde auch eine eigene Familienklasse (hier teilweise wiederum nach Erfahrung untergliedert) gebildet. In 2016 gab es so die Chen-Familie und die Li-Familie. Ferner gab es für Jugendliche bis 18 Jahre zwei Klassen: Handform und Kurzwaffe. Das ist besonders erfreulich, da es unterstreicht, dass Tai Chi Chuan bereits ab der Jugend geübt werden kann und diese frühe Übungspraxis nicht nur im Herkunftsland China , sondern auch in Deutschland ausgeübt wird.

Das Teilnehmerfeld zeichnete sich durch sein hohes Niveau aus und machte es den Wertungsrichtern nicht einfach zu entscheiden, wer die beste Präsentation unter dem Wettkampfdruck zeigte. So kam es beispielsweise bei den Langwaffen um den 1. und 3. Platz zu einem Stechen, dass nur durch kleine Nervösitäten entschieden wurde. Für Zuschauer war der Eintritt frei, da eines der Ziele des Wu Wei Cups die Verbreitung und Bekanntmachung von Tai Chi Chuan ist.

mehr lesen

Sonderpreise auf dem Wu Wei Cup 2016

Der Wu Wei Cup hat seit 2014 auch Sonderpreise. In 2014 hat Damon Branich aus Australien den "Encouragement Price" gestiftet.

 

In 2016 gibt es zum ersten Mal die "Harmonie-Preise" pro Fläche und die "Technik-Preise" pro Kampffläche.

 

Ziel dieser Sonderpreise ist es den Geist des Taijiquan zu fördern und so gibt es folgende Sonderpreise pro Fläche und Tag:

 

Formen : Größte Harmonie in der Präsentation

 

Tuishou : Beste eingesetzte Taijiquan Technik

 

Die Preise entsprechem den subjektiven Empfinden der Wertungs- und Kampfrichter. Die Schiedsrichter werden jeweils am Ende eines Wettkampftages für ihre Fläche diese Preise verleihen und während der Siegerehrung werden die Preise übergeben.

 

Unabhängig davon gibt es den Grand-Champion Preis für Teilnehmer, die den ersten Platz in Formen UND in Tuishou erlangen. Dieser Preis weist auf die Vielschichtigkeit des Taijiquan hin und wird seit 2012 verliehen.

 

Informationen zum Wu Wei Cup sind hier zu finden (bitte klicken)

KIAI Formenturnier in Hamburg

 

Sifu Christian Wulf ist ein Vollblut Kampfkünstler, der verstanden hat, dass die Freude und Begeisterung für die asiatischen Kampfkünste Menschen verbindet.

 

Also hat er in Kooperation mit befreundeten Verbänden das erste Einladungsturnier KIAI für Formen und Kata am 02.07.2017 in Hamburg veranstaltet.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Neue Tai Chi Kurse in Hamburg Othmarschen

 

Abendkurs - speziell für Berufstätige geeignet wegen der Uhrzeit - mit dem Kursleiter Constantin Canaza Chambi in Hamburg Othmarschen.

 

Vier Plätze sind frei am Montag um 20:30h und ein Platz am Dienstag um 20:30h.

 

Kostenlose Probetraining hier vereinbaren (bitte klicken).

 

Tai Chi mit Kursleiterin Christine Ruge

 

am Mittwochum 18:00h ab Herbst 2016 oder am Donnerstag morgen um 10:00h (zwei Plätze frei).

 

Kostenloses Probetraining hier vereinbaren

(Bitte klicken)

 

Juwel aus China zu Besuch in Hamburg

 

Meister Li Suiyin aus Xian, ist der jüngste noch lebende Meisterschüler von Zhang Xiang Wu

Er wurde mit 8 Jahren sein Schüler und lernte bei ihm das Yang Stil Bagua-Taijiquan
sowie auch Xingyiquan, Bagua Zhang, Bajiquan & Kun Wu-Schwert

So wurde er durch seinen Lehrer und seiner mittlerweile 60jährigen Praxis zu einem 
profunden Kenner seltener und originaler nordchinesischer Kampfkünste, 
aber auch der Heiltechniken des Qi Gong und der daoistischen und buddhistischen Meditation.

Meister Li ist zum zweiten Mal mit einer Seminarreihe in Hamburg und unterrichtet neben Tai Chi Chuan auch XingYiQuan, BaguaZhang, Bajiquan und Tui Shou. Die Seminare sind sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet, da nach Erfahrung aufgeteilt wird.

Über diesen Link kommt man zu allen Seminaren (bitte klicken).

 

Teilnehmerbericht Neulinge Turnier 2015

Da wir im Jahre 2014, also letztes Jahr, den WuWei Cup in Hamburg als Gast besucht haben und von den Leistungen der Teilnehmer doch stark beeindruckt waren, trauten wir uns kaum, uns für den WuWei Beginner Cup (Neulinge Turnier) anzumelden.


Sich nach nur 2-3 Jahren Training in einem Tunier zu messen schien uns doch recht waghalsig und dennoch fassten wir den Entschluß uns anzumelden.


Am Samstag, dem 05.09.2015 war es dann soweit. Mit mentaler und physischer Unterstützung unseres Meisters wagten wir uns in die Höhle des Löwen, ins Christianeum Gymnasium in Hamburg Othmarschen.


Neben einer freundlichen Atmosphäre begegneten uns nur freundliche erwartungsvolle Gesichter und es stieg die Spannung der Herausforderung in diesem Tai Chi Wettkampf.

Zirka zwanzig aktive Teilnehmer nahmen zu Beginn die Regeln aufmerksam entgegen, um dann in den einzelnen Fachgruppen, die nach Formen und Waffen aufgeteilt waren nacheinander Ihre Formen zu zeigen.


mehr lesen 0 Kommentare

Turnier für Neulinge in Tai Chi

 

 

 

 

Am Samstag, den 05. September 2015 findet das zweite Neulinge Turnier in Tai Chi Formenlauf statt.

 

In der Sporthalle des Christianeum in Hamburg Othmarschen sind Starter mit maximal 5 Jahren Erfahrung bei ihren ersten Schritten in der Turnierwelt zu sehen.

 

Grundstimmung und Idee dieses Turniers ist Spaß, Freude und Begegnungen in der Tai Chi Familie. 

 


Für Zuschauer ist der Eintritt frei und es lohnt sich rechtzeitig um 11:00 Uhr vor Ort zu sein, da die Veranstaltungsdauer bis ca. 15:00 Uhr geplant ist.


Im Gegensatz zum ersten Neulinge Turnier gibt es nur noch Formenwettkämpfe. Wer an TuiShou (Kampf) interessiert ist, wird auf den Wu Wei Cup in 2016 verwiesen, der über zwei Tage läuft und einen Kampftag hat.

 

Weitere Informationen zum Anfänger Turnier auch auf www.taichi-start.de

Zweites Neulinge Turnier in Tai Chi Formen

 Das zweite Neulinge Turnier fand am 05. September 2015 in der Sporthalle des Christianeum in Hamburg statt.


Folgende Sportvereine oder Schulen waren mit Teams vertreten: Blackbelt Training aus Wittmar, Kung Fu Tempel Celle, MTV Salzhausen, Wah Lum Pai aus Greven und natürlich ein Team des Veranstalters der Wu Wei Schule Hamburg. Die weiteste Anreise hatte eine Einzelstarterin aus Köln.


So bunt wie die vertretenen Vereinigungen war auch die Bandbreite an verschiedenen Stilen. Hierbei war bemerkenswert, dass verschiedene Yang-Stil Variationen der gleichen Form zu sehen waren. Auch bei den Waffen überraschte ein großer Säbel mit dem eine interessante Form des alten Yang-Stils gezeigt wurde.


Das Schiedsrichterteam bestand aus den erfahrenen Schiedsrichtern Constantin Canaza Chambi (Hamburg), Dieter Möller (Hamburg) und Hauptschiedsrichter Björn Hammerling (Wittmar). Der Turnierorganisator Jan Leminsky konnte wieder auf sein bewährtes Team zurückgreifen, so dass geschulte Schreiber, Zeitnehmer und Bistrobetreuung einen runden Rahmen gaben.


Pünktlich um 11:00 Uhr begann das Turnier mit einem traditionellen Gruß und einer kurzen Ansprache von Jan Leminsky. Anschliessend wurden die Teilnehmer vom Hauptschiedsrichter Björn Hammerling in den Ablauf der Präsentationen eingewiesen.


Die Photographen trauten sich kaum Fotos zu machen, da während der Vorführungen eine solche Stile in der Halle herrschte, dass die Fotoapparate deutlich zu hören waren. Nach den Vorführungen gab es jedes Mal einen großen Applaus.

mehr lesen

Zertifizierter Tai Chi Kurs in Niendorf und Othmarschen

 

Wer sich einen Eindruck von Tai Chi machen möchte und dafür einen Kurs mit acht Terminen nutzen möchte, hat mit dem von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizierten Kurs in der Wu Wei Hamburg Niendorf eine gute Möglichkeit diese Bewegungskunst kennenzulernen.

 

Die erfahrene Kursleiterin Christine Ruge führt durch den Kurs, der über acht Termine läuft.  Eine Auswahl der nächsten Kurse mit Startdatum ist über diesen Link (hier klicken) zu erhalten.

 

Wer gerne einen unverbindlichen Eindruck von Tai Chi oder Qi Gong erhalten möchte, ist mit den kostenfreien Probestunden gut aufgehoben. Aufgrund unserer Unterrichtsphilosophie haben wir kleine Gruppen und es ist erforderlich sich für eine Probestunde anzumelden.

 

Über diesen Link kommen Sie direkt in die Auswahlliste. Der Ablauf bei einem Probetraining ist immer gleich. Vereinbaren Sie einen Termin und Sie erhalten einen Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen.

 

Nach dem Training erhalten Sie schriftliche Unterlagen, die über unseren Unterricht und Preise informieren. Hat es Ihnen gefallen, kommen Sie wieder und treten in eine unserer Gruppen ein.

 

Wir haben ganzjährig Unterricht und nur in der Zeit vom 24.12.-31.12. ist die Schule geschlossen.

Kraft tanken mit zwei Trainern


Der Frühling naht und nicht nur die Natur ist in den Startlöchern. Es wird auch für uns wieder Zeit sich etwas zu gönnen.


Was ist schöner als sich von den beiden Trainern Divyam de Martin-Sommerfeldt und Jan Leminsky verwöhnen zu lassen?


Das erfolgreiche Kurzwochenende mit den beiden Trainern ist ein Geheimtip in der Wu Wei und sorgt für Freude und gute Laune. Mediation, Massage, Personaltraining und dazu die tolle Pool- und Wellnesslandschaft eines Gute-Laune-Hotels.


Ach Ja, lecker Essen gibt es natürlich auch noch. Und wem das alles zu wenig ist, der soll sich erst einmal das Rundum Wohlfühlpaket durchlesen (dass auch verlängert werden kann).


Mitglieder der Wu Wei haben einen Sonderpreis und limitiert ist da Wochenende auf zehn Personen. Aktuell gibt es schon einige Buchungen, so dass nicht mehr so viele Plätze da sind.


Hier klicken und mehr Infos erhalten!

Thomas Richter unterrichtet Tai Chi in Hamburg

Thomas Richter ist Tudi (Direkter Schüler) von Meister Li Suiyin und damit 5. Generation Yang Stil Tai Chi Chuan.


Am Wochenende 20. bis 22. März 2015 war er zum dritten Mal zu Gast in der Wu Wei Hamburg um Tui Shou (fühlende Hände) und in Yang Stil Bagua Taijiquan einzuführen. Schwerpunkt war am Samstag und Sonntag die 85 Bilder Form des Tai Chi in der Tradition von Meister Li Suiyin, dass durch seine Einflüsse aus dem BaguaZhang geprägt ist.


Am Freitag Abend startete das lehrreiche Wochenende mit dem Tui Shou Training, bei dem Thomas Richter auf das Fühlen und Spüren beim Partner Tai Chi gesteigerten Wert legt.

mehr lesen

Neue Kurse in Othmarschen


Auf den Sprung!


Neue Kurse mit unseren Trainern in Tai Chi und Qi Gong beginnen im Frühjahr 2015.


Über den folgenden Link erhalten Sie einen Überblick über die aktuell verfügbaren Zeiten und können auch gleich eine kostenlose Probestunde vereinbaren:


Probestunde - WuWei 


Zur Probestunde bitte ca. 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn erscheinen und bequeme Kleidung, sowie dicke Socken oder Hallenschuhe mitbringen. 


Wir haben Umkleiden und Sie erhalten schriftliche Informationen nach dem Training.

Tai Chi Familie trifft sich : 4. Wu Wei Cup

 

Am 20. September 2014 fand der vierte Wu Wei Cup mit internationaler Beteiligung in der Dreifelderhalle Christianeum in Hamburg Othmarschen statt.


Über 200 Zuschauer sahen die große Vielfalt der chinesischen Bewegungs- und Kampfkunst Tai Chi Chuan. Die internationalen Starter kamen aus Australien, China, Österreich, Schweden und England.


Der internationale Rahmen wurde durch ein Schiedsrichterteam aus den Niederlanden und zwei Schiedsrichterinnen aus Österreich abgerundet.

 

 

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde das Turnier vom Netzwerk-Vorstandsmitglied Markus Wagner mit einer feierlichen Rede eröffnet. Das Turnier stand zudem unter der Schirmherrschaft des Sport-Staatsrats Karl Schwinke, der mit einem engagiertem Grußwort im Programmheft des Turnieres das Interesse der Stadt Hamburg an sportlichen Events unterstütze.

mehr lesen

Tag der offenen Tür in Othmarschen und Bergedorf

Der Tag der offenen Tür der Wu Wei Schulen bietet eine gute Möglichkeit die Bewegungs- und Entspannungstechniken Tai Chi und Qi Gong kennen zu lernen.

 

Traditionell nach den Sommerferien findet in Othmarschen und Bergedorf ein Tag der offenen Tür statt, bei dem Interessenten sich über Tai Chi und Qigong informieren können. 

 

Mit Vorführungen und Angeboten wird es für den Besucher erleichtert den Einstieg in die chinesischen Bewegungskünste zu erhalten.

 

23.08.2014 (Samstag) in Othmarschen in der Reventlowstrasse 35

24.08.2014 (Sonntag) in Bergedorf (hier bitte klicken)

 

jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr.

 

Eintritt frei - Angebote nur an diesem Tag

Ausbildung in Tai Chi oder Qigong

 

Die Qualität des Unterrichtes hängt vom Lehrer ab. Für die meisten Lehrberufe gibt es allgemein gültige Standards. Im Tai Chi und im Qi Gong sind diese Standards durch die Allgemeinen Ausbildungsleitlininen geschaffen worden.

 

So ergibt sich das in Deutschland gültige Ausbildungssystem in den Stufen Kursleiter (drei Jahre), Lehrer (sechs Jahre) und Ausbilder (fünfzehn Jahre).

 

Die nebenberufliche Ausbildung findet in der Wu Wei Akademie in Gruppen statt und ist aufgrund seines sehr persönlichem Ausbildungsverhältnisses einer Vorauswahl unterworfen. Die Chemie zwischen Lehrer und Schüler muss stimmen, da der gemeinsame Weg eine lange Zeit verbindet.

Solange es die Möglichkeit gibt, akzeptiert die Wu Wei Akademie die Bildungsprämie und bietet auch Finanzierungen der Ausbildungskosten an.

 

Der Präsenzunterricht in Hamburg ist wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, die teils in der Woche und teils an Wochenende abgehalten wird.

 

Gerne informieren wir über die Ausbildung und weitere Informationen sind auf der Website der Wu Wei Akademie unter diesem Link zu finden (Hier klicken).

 

Es gibt die "großen" Ausbildungswege zum Kursleiter in Tai Chi oder Qigong und die Intensivlehrgänge zum Übungsleiter für Jugendliche oder Senioren.

 

mehr lesen

Prüfungen in Tai Chi der Wu Wei Akademie

Am Samstag, den 16. November 2013 war für sieben Prüflinge der Wu Wei ein großer Tag. Von der Akademie standen zwei Kursleiterprüfungen und die erste Lehrerprüfung in Tai Chi auf dem Programm. Und im Jugendbereich zwei Prüfungen 2. Grad (Goldener Phönix) und zwei Prüfungen fünfter Grad (Drache).

 

Für die Prüfungskommission ein langer Tag mit sehr schönen Momenten, da sich alle Prüflinge sorgfältig vorbereitet hatten und gewissenhafte Prüfungen (teilweise mit Zuschauern) ablegten.

 

Wir gratulieren den Prüflingen:

Dieter Möller - Lehrer für Tai Chi Chuan

mehr lesen

Tai Chi International Association besucht Wu Wei Hamburg

Unter der Leitung  von Präsident Tsan-Hsi Chen und Vize-Präsident Luoke Chen traf am Sonntag, den 27. Oktober 2013 eine hochrangige Delegation der Tai Chi International Association in Hamburg ein. Die achtzehnköpfige Abordnung setzte sich aus Meistern verschiedener Tai Chi Traditionen zusammen und wurde von der Hamburger Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong mit einem gemeinsamen Austauschtreffen begrüßt.

 

Der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Altona Herr Andreas Bernau begrüßte die taiwanesische Abordnung und verschaffte sich einen Eindruck der chinesischen Bewegungskünste.

 

mehr lesen

2. German Taijiquan Open in Hannover

Das bislang größte deutsche Turnier für Tai Chi Formen und Tui Shou Kampf fand am 26. Oktober 2013 in Hannover statt.

 

Das Taijiquan & Qigong Netzwerk Deutschland e.V. hatte zu diesem Turnier eingeladen. Mit der Ausrichtung und Durchfürhung beauftragte das Netzwerk Nils Klug, der sich in den Fachbereichen Unterstützung durch die Bereichsleiter Luoke Chen (Formen) und Nabil Ranne (Kampf) und Konstantin Berberich (Kampf) holte.

 

Von der Wu Wei Schule waren in Hannover fünf Starter, sowie drei Schlachtenbummler dabei. Die Schlachtenbummler reisten mit der Bahn an und ab, so dass sie einige Teile des Turnieres nicht mehr sehen konnten, da das Turnier bis in den Abend ging.

 

Ein Turnier in dieser Größenordnung war für das Wu Wei - Team neu und so tauchte das Team bestehend auf Coach Jan und Startern Berit, Constantin, Dieter, Folke und Jean-Luc in die besondere Atmosphäre.  Schwerpunkt des Teams war der Formenlauf und Jean-Luc war das einzige Team-Mitglied, dass auch für den Kampf gemeldet war.

 

Herausforderung im Formenbereich war, dass auf den Vorführ-Flächen mehrere Starter gleichzeitig starteten, was gerade bei den Waffenformen eine große Umsicht erforderte. Beispielsweise startete Folke mit einer Säbelform und gleichzeitig zeigte ein anderer Teilnehmer eine Säbelform und eine Teilnehmerin eine Fächerform. In Folge ware Folke mehrmals gezwungen während der Form inne zu halte, da er ansonsten andere Teilnehmer mit seiner Waffe verletzt hätte. Hier zeigten alle Wu Wei Starter große Umsicht und Rücksicht auf andere Starter.

 

Die Bandbreite der gezeigten Choreografien war enorm groß und wurde in viele verschiedene Kategorien unterteilt. Im Ergebnis gab es auch viele Platzierungen, da es erstens die Unterteilungen in Lebensalter gab (fünf Gruppierungen) und anschliessend verschiedenste Einteilungen, wie beispielsweise traditoneller Yangstil.

 

Aus Taiwan war eine Delegation angereist, die nicht nur als Schiedsrichter im Einsatz war, sondern auch mit Startern bei der German Taijiquan Open zu der Formenvielfalt beitrug. Hier waren dann Darbietungen mit selten zu sehende Formen zu sehen.

 

Glücklicherweise hatte die Wu Wei Schule die Ehre die Delegation am Folgetag in Hamburg begrüßen zu dürfen, so dass dann auch klar wurde, dass die eingesetzten Säbel jeweils 2,3 kg schwer waren !

 

Neben den Erfolgen auf der Fläche freute sich das Wu Wei-Team Freundschaften mit Tai Chi Praktizierenden und Schulen zu erneuern und zu vertiefen. Neue Bekanntschaften in der Tai Chi Familie wurden aufgebaut und das Turnier macht Geschmack auf den Wu Wei Cup am 20. September 2014 in Hamburg.

 

5. Huo Yuan Jia Gedächtniscup in Berlin-Bernau

Der Kampfkünstler Huo Yuan Jia ist in China eine berühmte Person, der um 1900 lebte und durch seine Kampfkunst und insbesondere hohe Moral bekannt ist. Bereits zum fünften Mal veranstaltete die Chin Woo Association Berlin Brandenburg dieses Gedenk-Turnier und zum ersten Mal war Tai Chi mit dabei.

 

Der Formenbereich wurde nach Erfahrungsstufen untergliedert, wobei  in der Erfahrungsstufe spannenderweise Starter mit 15, 32 und 35 Jahren Tai Chi Erfahrung dabei waren. Aufgrund der übersichtlichen Starteranzahl konnten die Gruppen nicht mehr in Stile untergliedert werden, was aber der Vielfalt der dargebotenen Formen keinen Abbruch tat.

 

Das kleine Starterteam der Wu Wei hat sich dann auch sehr über die dargebotenen Formenvielfalt gefreut, die jeweils einzeln vor den Wertungsrichtern gezeigt worden.

Jan Leminsky half als Wertungsrichter im Kung Fu mit aus und mit dem Versprechen wiederzukommen verabschiedete sich das Wu Wei-Team von einem im Tai Chi – Bereich als Neuling zu wertendem Turnier.

mehr lesen

Erfolgreiches Anfänger Turnier in Hamburg

Chinesische Verhältnisse zeigten die Temperaturen mit Hallentemperatur über 30 Grad an.  Doch die Teilnehmer des ersten Neulinge Turniers am Samstag, den 27. Juli 2013 konnte das nicht schrecken. Mit Teams waren aus Berlin die WCTAG, aus Darmstadt die Yui Shui Dao und aus Hamburg vom Veranstalter WuWei drei Schulteams am Start. Dazu kamen weitere Einzelstarter von Schulen aus Celle, Hannover, Kalletal (Nordrhein-Westfalen), Hamburg und München.

 

Der jüngste Starter war 13 Jahre und der älteste 56 Jahre alt. Alle Starter hatten gemeinsam, dass sie maximal 5 Jahre Tai Chi Chuan praktizierten und im Formenbereich erst einen Turnierstart hatten.

 

Untergliedert wurde im Formenbereich nach Stil und Erfahrung, so dass sich 7 Kategorien ergaben, in denen vom Wertungsrichterteam die maximal Fünf-Minuten dauernden Darbietungen mit Punkten bewertet wurden. Das Schiedsrichterteam im Formenbereich wurde geleitet von Björn Hammerling, der mit Divyam de Martin-Sommerfeldt und Dieter Möller erfahrene Wertungsrichter an seiner Seite hat.

 

Im Kampfbereich war der Hauptkampfrichter Constantin Canaza Chambi, der mit Björn Hammerling auf der Matte und dem „Deeskalations-Kampfrichter“ Divyam de Martin-Sommerfeldt am Mattenrand die Kämpfe souverän leitete. Dieter Möller hatte bei den Kämpfen die Punktetafel und das Kampfmanagement im Griff, so dass auch die Kämpfe schnell und problemfrei abliefen.

 

Für die zahlreichen Zuschauer gab es im Formenbereich die Tai Chi Stile der Familien Yang, Chen, Fu und Zhaobao zu sehen. Und natürlich war auch der Pekingstil zu sehen, wobei die Variationen in den Darbietungen des „Standards“ dann zu vielen, schönen Gesprächen am Rande des Turnieres führten.

 

Das war auch einer vom Turnierleiter Jan Leminsky gewünschten Aspekte des Turnieres: Kennenlernen und sprechen über Stil-, Schul- und Erfahrungsgrenzen hinweg.

mehr lesen

Tai Chi Stock - Kampfkunst

Am Samstag, 01. Juni 2013 gab es für begeisterte Tai Chi Praktiker einen Leckerbissen: Tai Chi Stock. Wetterbedingt fand das Seminar in der Halle statt, was aber dem Spaß und dem Lerneifer keinen Abbruch tat.

 

Grundübungen um den Stock kennen zu lernen, sowie die ersten Bewegungen der Stockform waren Lerninhalt.

 

Die Sonderseminare zu einzelnen Bereichen rund um Tai Chi Chuan sind immer wieder eine gute Gelegenheit sich mit der Bandbreite von Tai Chi auseinanderzusetzen.

 

Im Herbst unterrichtet Jan Leminsky die Sportart Bailong Ball, die auf Tai Chi Prinzipien basiert, dabei aber ein toller Kalorienverbrenner und Spaßtreiber ist. Hier klicken für mehr Details.

Videoeindrücke Tai Chi Stock

mehr lesen

Treffen in der Tai Chi Familie

 

Beim Treffen der Schulen der WuYou und der Wu Wei am 06. April 2013 in Wolfsburg waren fast 50 aktive Schüler aus Bremen, Hamburg und Wasbek zu einem gemeinsamen bei drei Workshops dabei.

 

Neben Handformen, Stock und Tui Shou stand vor allem das Miteinander im Mittelpunkt.

 

Meister Jia Ruiji und Ausbilder Jan Leminsky waren sehr zufrieden mit dem Übungstag und den Fortschritten der Schüler. Weitere Treffen sind in Planung und werden auf den Websites der Schulen bekannt gegeben.

mehr lesen

Prüfungen und Ehrungen in Othmarschen

Am 24. März fanden in der Wu Wei Othmarschen Prüfungen und Ehrungen statt.

 

Im Jugendbereich hat Clara als einzige Teilnehmerin eine gute Phönix-Prüfung (Stufe 1 Jugend) abgelegt.

 

Nach über drei Jahren Ausbildung schliessen Christine Ruge und Dolores Valera Vilches ihre Ausbildung zur Kursleiterin in Tai Chi Chuan ab. Die beiden bestehen vor der Prüfungskommission der Wu Wei Akademie. Herzlichen Glückwunsch.

 

Und drei Mitglieder der Wu Wei Schule werden für zehn Jahre Mitgliedschaft, Training und Üben geehrt: Ilse, Jane und Susanne.

 

Den drei Jubiliarinnen die herzlichsten Glückwünsche und weiterhin viel Freude beim Praktizieren!

 

Tai Chi oder Qi Gong Ausbildung in Hamburg

Die chinesischen Bewegungs- und Entspannungskünste erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit.

 

Leider fehlt es auch in diesem Bereich an qualifiziert ausgebildeten Trainern, da die Ausbildungsdauer mit mindestens drei Jahren auf die aktuelle Nachfrage nur langsam reagieren kann.

 

Die Wu Wei Akademie hat sich einem traditionellem Ausbildungsweg verpflichtet, der mit modernen Anforderungen verbunden wird. „Das bedeutet, dass Interessent und Ausbilder sich erst einmal gegenzeitig prüfen. Die Ausbildungszeit mit drei Jahren führt zu einer engen Zusammenarbeit, die für gewöhnlich auch nach der bestandenen Prüfung weitergeht.“ Erläutert der Akademie-Leiter Jan Leminsky das Konzept.

 

In der Akademie sind die beiden Bereich Tai Chi Chuan (abgekürzt als Tai Chi) und Qi Gong vorhanden. Interessenten entscheiden sich für einen Bereich und absolvieren in drei Jahren eine intensive Ausbildung, die nebenberuflich abläuft und mit der Bildungsprämie gefördert werden kann.

 

Die Akademie bietet darüber hinaus auch Finanzierungsmöglichkeiten an, sowie im Anschluss die Möglichkeit bei den ersten eigenständigen Schritten assistiert zu werden.

 

Die Ausbildung 2014 startet im ersten Quartal und es sind noch Plätze verfügbar. 

 

Hier geht es zum Informationsseminar (bitte klicken)

 

Hier gibt es Informationen zur Ausbildung in 

 

Tai Chi Chuan 

 

Qi Gong